slide_ksk.jpg

CHORISMA-Konzertreise ins Pustertal

"I don't like Mondays" – so lautet ein berühmter Song der Boomtown Rats und 52 Sängerinnen und Sänger von CHORISMA mochten insbesondere den letzten Montag im Juni 2018 nicht. Denn nach drei intensiven, erlebnisreichen Tagen voller Gesang, erfüllt von den unterschiedlichsten Eindrücken in einer atemberaubend schönen Landschaft bei Bilderbuchwetter ging eine fantastische Konzertreise zu Ende. Die bis ins Detail durchdachte Organisation der Reise durch Klaus Veeser, zum 21. Internationalen Chorfestival im Pustertal in Südtirol vom 22. bis 24. Juni 2018, ließ keine Wünsche offen: Von Anfahrt über Auftrittsorte, persönlichen Coach Walter Bachlechner, Outfit (Danke auch dem Outfit-Team Heidrun und Daniela!), Repertoire, Unterbringung bis Abstecher zum Drei- Zinnen-Blick war an alles gedacht. Auch die Festival-Organisation vor Ort durch den Tourismusverband Hochpustertal verlief reibungslos.

UrkundeBei dem Festival, das nicht auf Wettbewerb ausgerichtet ist, hatte der Chor Gelegenheit an unterschiedlichsten Orten aufzutreten: im Musikpavillon in Olang, in der Pfarrkirche St. Stephan in Niederdorf mit anschließender "Nacht der Chöre", im Gustav-Mahler-Saal in Toblach mit majestätischem Bergpanorama im Hintergrund, auf der Riese Haunold Hütte in Innichen mit anschließender Chorparade und schließlich bei der "Festa dell'Arrivederci" in Sexten. Die instrumentelle Begleitung an Querflöte und Gitarre übernahm dabei Ines Kling, seit vielen Jahren treues Mitglied der Chorisma-Band. Je nach Ambiente begeisterte der Chor mit von Maestro Simon Föhr sowie Melanie Straub ausgewählten deutschen und englischen Popsongs und Balladen, mit Gospels oder Musical-Melodien und kam andererseits selbst in den Genuss der unterschiedlichsten Genres und Darbietungen der anderen Chöre.

Es war ein ganz besonderes Erlebnis, durch die Musik mit der ganzen Welt verbunden zu sein: mit weiteren Chören aus Deutschland, mit Schweden, Irland, Tschechien, Italien, Israel... - bis Süd-Korea reichte die Palette, und alle sprachen eine gemeinsame Sprache: die Sprache der Musik. Die Begegnungen, das partnerschaftliche Miteinander und das gemeinsame Singen in einem Chor von Hunderten von Stimmen auf der Piazza del Municipio in Innichen und beim Abschiedsfest in Sexten mit Überreichung der Teilnehmer-Urkunden waren besonders anrührend und bereichernd. Das gemeinsam Erlebte schweißte nicht zuletzt auch die Mitglieder von CHORISMA untereinander enger zusammen. Von den Erinnerungen werden alle noch lange zehren. "Vielen, vielen Dank", "Grazie mille", "Thank you so much" an alle, die zum Gelingen dieser einmalig schönen Reise beigetragen haben!

 Chorfestival

Drucken

Login Form

VCNT - Visitorcounter

Heute 28

Gestern 27

Woche 117

Monat 327

Insgesamt 59859

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions